Abstimmung Volta Nord und weiteres Vorgehen

Das Volta Nord Areal beim Bahnhof St. Johann soll umgebaut werden. Im Bebauungsplan VoltaNord ist vorgesehen, dass das Industrieareal künftig gemischt genutzt wird. Im Norden ist weiterhin eine industrielle und gewerbliche Nutzung vorgesehen, im Süden sollen Wohnungen erstellt werden. Der Grosse Rat hat mit deutlichem Mehr im Mai 2018 den Bebauungsplan angenommen. Gegen die Pläne welche vom Grossen Rat abgesegnet wurden, hat der Gewerbeverband das Referendum ergriffen. Am 25. November hat das Basler Stimmvolk mit einer Stimmbeteiligung von fast 58%  den Bebauungsplan Schlussresultat mit 60.94% Ja gegenüber 39.06% Nein angenommen. Weitere Informationen der Verwaltung zum Projekt sind zu finden unter: http://www.planungsamt.bs.ch

Nach der Annahme des Bebauungsplan beginnt nun im 2. Quartal 2019 ein Studienauftragsverfahren mit 5-8 Teams. In der nächsten Phase sollen Bebauungskonzepte für die Baufelder 2,4 und 5 sowie die Freiraumkonzepte erarbeitet. Ziel des Studienauftragsverfahren ist ein zweiter Bebauungsplan (oder ggf. mehrere Bebauungsplane). Für die Gestaltung der Grün- und Freiräume wird ein Varianzverfahren Grundlagen für ein Vorprojekt geben.

Die Verfaltung möchte in den folgenden Planungsphasen eine proaktive Beteiligung. Im 1. Quartal 2019 ist dazu eine öffentliche Veranstaltung geplant. Weitere Informationen dazu folgen.