Gewerbeareal Neudorfstrasse

Werkarena

Hintergrund

Das Gewerbeareal an der Neudorfstrasse in Basel soll dem produzierenden und handwerklichen Gewerbe zur Verfügung gestellt werden. Der Regierungsrat hat 2013 eine Arealstrategie verabschiedet. Sie wurde in Abstimmung mit dem Gewerbeverband Basel-Stadt und dem Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) entwickelt.

Informationen zum Projekt

Nach dem Brand der Villa Rosenau hat der Regierungsrat entschieden, die Planung für die Nachnutzung des Areals rasch voranzutreiben. Zur Erarbeitung der Arealstrategie suchte Immobilien Basel-Stadt den Kontakt zum Gewerbeverband Basel-Stadt und zum AWA. Das Ziel war, die zukünftige Nutzung des Areals Neudorfstrasse auf die Bedürfnisse der Basler Gewerbeunternehmen abzustimmen.

Im Juni 2013 hatte der Regierungsrat entschieden, das Gewerbeareal an der Neudorfstrasse zur Abgabe im Baurecht auszuschreiben. Auf dem Areal Neudorfstrasse soll ein mehrgeschossiges Gebäude als Gewerbepark erstellt werden. Das Ziel war, in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverband Basel-Stadt die zukünftige Nutzung des Areals auf die Bedürfnisse der Gewerbeunternehmen abzustimmen und den Gewerbetreibenden die Möglichkeit zu geben, die Planung und Realisierung des Gebäudes selbst zu bestimmen. Gewerbetreibende sollten sich zusammenschliessen und als Investoren für ein „Gewerbehaus“ auftreten. Nach Ablauf der Eingabefrist zeigte sich, dass die Nachfrage nach mehr Gewerbeflächen vorhanden ist, die Gewerbetreibenden selber sich aber nicht zu einer Gruppierung zusammenschliessen konnten, um ein eigenes Projekt zu entwickeln.

Die zweite Phase diente der Suche nach einem Projektentwickler, der den Ansprüchen der Nutzer gerecht wird. Aus den eingereichten Projekten hat das interdisziplinär zusammengesetzte Beurteilungsgremium, unter anderen mit Vertretern des Gewerbeverbandes Basel-Stadt, das Projekt „Werkarena“ der Steiner AG dem Regierungsrat zur Genehmigung empfohlen.

Der Regierungsrat genehmigte im November 2016 den Baurechtsvertrag für die WERKARENA Basel zwischen der Steiner AG und Immobilien Basel-Stadt. Die Steiner AG tritt als Zwischeninvestorin auf und wird ein Projekt realisieren, das Nutzflächen von rund 25‘000 m2 für die Basler Gewerbetreibenden bereitstellt.

Das Projekt „Werkarena“ sieht acht oberirdische und ein unterirdisches Geschoss vor, die durch Rampen für Fahrzeuge oder Warenlifte erschlossen sind. Der konzeptionell durchdachte Entwurf ermöglicht es, im Zuge der weiteren Entwicklung flexibel auf die Bedürfnisse des Gewerbes und des Markts einzugehen. Das Gewerbehaus wird schätzungsweise 200 – 400 Arbeitsplätze beherbergen können. Informationen zum Projekt sind zu finden unter: http://www.werkarena-basel.ch/

Interessierte Unternehmen – also die künftigen Mieter – können sich in einer ersten Phase direkt mit dem Gewerbeverband Basel-Stadt in Verbindung setzen (Tel. 061 227 50 50, E-Mail:werkarena(at)gewerbe-basel(dot)ch).

Auskünfte erteilen:

Dr. Rolf Borner, Tel. +41 61 267 99 68
Leiter Portfoliomanagement
Immobilien Basel-Stadt

David Weber, Tel. +41 79 545 18 38
Leiter Kommunikation und PR
Gewerbeverband Basel-Stadt

Mitwirkung

Der Lead der Mitwirkung liegt bei diesem Projekt beim Gewerbeverband Basel-Stadt. Interessierte Gewerbebetreibende sollen sich direkt beim Gewerbeverband melden.

Das Stadtteilsekretariat wird die Verwaltung bei geplanten Informationsveranstaltungen für Anwohner und Interessierte unterstützen.