Universitätsspital Basel, Erneuerung Klinikum 2

Klinikum2

Das Klinikum 2 des Unispitals am Petersgraben wurde 1974 in Betrieb genommen. Neben der altersbedingten Gesamtsanierung veranlassen auch Anpassungen an die baulichen Standards durch neue Normen und Gesetze eine Erneuerung der Gebäude. Die medizinische Entwicklung mit neuen Behandlungsmethoden, veränderten Bedürfnissen der Patienten, neue Anforderungen an Arbeitsplatzqualität und ein dynamischer Gesundheitsmarkt führen ausserdem zu einer veränderten Nutzung der Spitalinfrastruktur. 2006 erteilte daher das Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt den Auftrag, die strategische Raumplanung mit dem Erneuerungsbedarf und der Entwicklung und Analyse des Arealpotentials der Gebäude des Unispitals an die Hand zu nehmen.

Informationen zum Projekt

Ziele

Das Universitätsspital Basel (USB) soll ihren Leistungsauftrag optimal erfüllen, ihre strategischen Ziele erreichen und die Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Um dies zu ermöglichen und um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine langfristige Raum- und Bauplanung für das USB nötig.

Vorgehen

1. Masterplan: Der vom Regierungsrat am 7. Juni 2011 beschlossene Masterplan Campus Gesundheit dient als zentrales, behördenverbindliches Steuerungsinstrument dazu, die wesentlichen Eckpunkte und Rahmenbedingungen der Standortentwicklung aufzuzeigen und zusammenzufassen. Er behandelt die übergeordnete räumliche Entwicklung, den Ablauf der Bauetappen sowie die Prognosen zum Investitionsbedarf und der zeitlichen Umsetzung unter Berücksichtigung der Betriebsstrategie und der Bedarfsplanung des USB. Für das USB ist er ebenfalls eine verbindliche Basis für die angestrebte langfristige Arealentwicklung.

Der erhöhte Nutzungsdruck auf das Spitalareal kann nicht ausschliesslich durch Nut-zungsoptimierung in den vorhandenen Gebäuden abgebaut werden, sondern bedingt Neubauten mit entsprechenden städtebaulichen Veränderungen. Unter anderem soll das Klinikum 2 durch einen Neubau ersetzt werden, da auf Grund des hohen Sanierungsaufwandes eine Weiternutzung für den Betrieb wirtschaftlich nicht sinnvoll und zukunftsweisend wäre.

2. Projektwettbewerb: 2012 fand die Ausschreibung für den Projektwettbewerb Er-neuerung Klinikum 2 auf dem Areal des USB statt. Dem Wettbewerb wurde folgende Zielsetzung zugrunde gelegt: Entwicklung eines Erneuerungs- und Etappierungskonzepts für die Gebäude der 1970er Jahre, insbesondere des bestehenden Klinikums 2.

Sieger des Projektwettbewerbs war der Projektvorschlag „ARCADIA“ des Architek-turbüros Giuliani Hönger AG aus Zürich. Dies aufgrund eines überzeugenden städtebaulichen Beitrags mit einem hohen Mass an Nutzungsflexibilität, sinnvollen Spitalprozessen, angemessener Wirtschaftlichkeit, einem klaren Etappierungskonzept sowie zeitgemässen, mehrheitlich mit Tageslicht ausgestatteten Arbeitsplätzen. Der Spitalbetrieb kann aufgrund des vorgeschlagenen Konzeptes während der gesamten Erneuerungsphase aufrechterhalten werden.

3. Bebauungsplan: Mit dem Bebauungsplan werden die städtebaulichen Rahmenbedingungen für die zukünftige Entwicklung des USB im Bereich der Innenstadt und am Übergang zur mittelalterlichen Altstadt genauer definiert und grundeigentümerverbindlich geregelt. Der Entwurf des Bebauungsplans wurde aus den Erkenntnissen der Testplanung, dem oben erwähnten behördenverbindlichen Masterplan und dem Projektwettbewerb erstellt. Der Basler Grosse Rat hat dem Bebauungsplan Campus Gesundheit (Areal Universitätsspital Basel) am 20. Mai 2015 zugestimmt.

Projektdauer

  • 2008: Testplanung
  • 2009-2011: Masterplan Campus Gesundheit (RRB vom 7. Juni 2011)
  • 2012-2013: Wettbewerbsverfahren für die Erneuerung Klinikum 2
  • 2014 (1.+2. Quartal): Erarbeitung Bebauungsplan (öffentliche Planauflage: 31. März bis 29. April 2014; Eingang von zwei Einsprachen)
  • 2014 (3.+4. Quartal): Überweisung an Regierungsrat und Weiterleitung an den Grossen Rat (Behandlung in der Bau- und Raumplanungskommission BRK)
  • 2015 (1. Quartal): Beschluss des Grossen Rates
  • 2015: Start Projektierung für Neubau Klinikum 2
  • 2017: Start Bauarbeiten (Turm)
  • 2020: Bezug 1. Etappe (Turm)
  • 2027: Inbetriebnahme neues Klinikum 2

Partner

Universitätsspital Basel: Dr. med. Serge Reichlin, Leiter Direktionsstab Tel. +41 61 265 21 27; E-Mail: serge.reichlin(at)usb(dot)ch

Hochbauamt: Dominik Zaugg, Projektmanager Tel. +41 61 267 94 53; E-Mail: dominik.zaugg(at)bs(dot)ch

Giuliani Hönger AG: Tobias Greiner, Projektleiter Tel. +41 43 243 41 00; E-Mail: t.greiner(at)giulianihoenger(dot)ch

Informationen

Mitwirkung

Teilnahme am Dialogverfahren Masterplan Campus Gesundheit

Das Stadtteilsekretariat (bzw. seine Vorläuferorganisation Quartierkoordination St. Johann) nahm am Dialogverfahren „Masterplan Campus Gesundheit“ teil. Die Informationsveranstaltungen des BVD und GD vom 22.11.2010 diente dazu, die interessierten Verbände in einem frühen Planungsstadium mit den Kernaussagen des Masterplans vertraut zu machen. Die zweite Veranstaltung am 8.12.2010 bot der Verwaltung Gelegenheit, sich mit den interessierten Verbänden über Kernanliegen auszutauschen. Die Stellungnahmen der einzelnen Verbände sind als Denkanstösse zur Fertigstellung des Masterplan gesammelt worden. Die Stellungnahme der Quartierkoordination finden Sie im Anhang.

Unterstützung bei der Informationsvermittlung

Da das Unispital ein privater Akteur ist, wird es kein Mitwirkungsverfahren nach §55 geben. Das Stadtteilsekretariat unterstützt bei Bedarf das Unispital bei der Informationsvermittlung. Die letzte Anwohnerinformation fand am 5.11.2015 statt.

Downloads