Filme und Gespräche über die Welt von morgen – ab Ende August im St. Johanns-Park

Das Stadtteilsekretariat Basel-West lädt gemeinsam mit Nomatark und dem Amt für Umwelt und Energie wieder in den St. Johanns-Park zur jährlichen Film- und Gesprächsreihe „Filme und Gespräche über die Welt von morgen“.

Die diesjährige Ausgabe widmet sich dem Fokusthema Boden: Zwischen dem 25. August und dem 5. September zeigen wir insgesamt sechs eindrückliche Filme, welche die Bedeutung des Bodens für das Leben auf der Welt und den Umgang mit dieser wertvollen und gefährdeten Lebensgrundlage thematisieren.

Filmstart ist jeweils nach dem Eindunkeln, davor führen wir ein moderiertes Gespräch mit lokalen Akteuren, welche schon jetzt zukunftsfähig handeln.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Parkcafé Kleiner Wassermann statt.

Weitere Infos finden Sie auch im Infoblatt:

Programm:

25.08., ab 19:30 (Filmstart ca. 20:40)
UNSER BODEN, UNSER ERBE
MARC UHLIG | 71 MIN | D | 2019

Lokales Umweltvorbild zu Gast: David Jucker «Stadtpilze»:
Lokal, nachhaltig, lecker – Pilzzucht auf Kaffeesatz im Basler Untergrund. Der Nährboden aus Kaffeesatz stammt aus lokalen Cafés, die Kunden sind wiederum Restaurationsbetriebe. Der Kreislauf zwischen Produzent und Gastronomie beginnt sich zu schliessen.

27.08., ab 19.30 (Filmstart ca. 20:35)
DAS GEHEIMNIS DER BÄUME
LUC JACQUET | 78 MIN | F / D | 2013

Lokales Umweltvorbild zu Gast: Khali Belaid «Desert Tree»:
Fünf Franken für eine Zimmerpflanze werden in Algerien zu einem Baum – und viele Bäume ergeben einen Wald. Einer, der vielleicht 1000 Jahre alt wird! Desert Tree verkauft Zimmerpflanzen und finanziert mit dem Erlös Aufforstungsprojekte.

29.08., ab 19:30 (Filmstart ca. 20:30)
NORMAL IS OVER
RENEÉ SCHELTEMAA | 113 MIN | E / (D) | 2019

Lokale Umweltvorbilder zu Gast: Doris Hunziker und Anders Nättorp «Klimabewegung Basel»:
Seit Ende Dezember 2018 folgen auch in Basel tausende junge Menschen dem Beispiel Greta Thunbergs: Sie streiken für eine wirkungsvolle Klimapolitik. Die Klimabewegung steht allen Altersklassen offen und hat das Ziel, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Klimastreiks zu unterstützen.

01.09., ab 19:30 (Filmstart ca. 20:25)
THE HUMAN ELEMENT
MATTHEW TESTA | 80 MIN | E / (D) | 2018

Lokales Umweltvorbild zu Gast: Rebekka Ebneter «Ökozentrum»:
Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien, CO2-Reduktion: Diese Begriffe dominieren seit einiger Zeit die Schlagzeilen. Im Ökozentrum in Langenbruck befasst man sich bereits seit fast vierzig Jahren mit diesen Themen.

03.09., ab 19:30 (Filmstart ca. 20:20)
DRUNTER UND DRÜBER – WIE STÄDTE NACHHALTIG WACHSEN KÖNNEN
BIRGIT ECKELT & FRIEDER KÄSMANN | ARTE-DOKUREIHE À 26 MIN. | D | 2020

Lokales Umweltvorbild zu Gast: Viola Hillmer und Remo Thalmann «Countdown 2030»:
Erstellung, Betrieb und Rückbau von Gebäuden verursachen rund 40 Prozent des weltweiten CO2-Ausstosses. Gewohnte Materialien und Bauweisen müssen auf den Prüfstand gestellt werden. Das Basler Architekturkollektiv fordert ein Umdenken in der Baubranche.

05.09., ab 19:30 (Filmstart ca. 20:15)
BUT BEAUTIFUL
ERWIN WAGENHOFER | 116 MIN | E / (D) | 2019

Lokale Umweltvorbilder zu Gast: Flavia Caviezel «Times of Waste»:
Unter die Erde – aus den Augen aus dem Sinn. Mit Abfall möchte kaum jemand etwas zu tun haben. Diesem Phänomen wirkt Flavia Caviezel entgegen. Als künstlerische Forscherin realisierte sie gemeinsam mit ihrem Team die Wanderausstellung «Times of Waste – Was übrig bleibt». Damit will sie ein Bewusstsein schaffen für das, was wir hinterlassen.

Alle Termine und Filmbeschreibungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.