Neue Beteiligungsmöglichkeiten? Ein Quartierpalaver

Die informelle Mitwirkung ist derzeit in aller Munde. Seit nunmehr über zehn Jahren in der Verfassung verankert (der berühmte §55), haben schon viele Menschen und Gruppierungen im Kanton Basel-Stadt Erfahrungen mit der informellen Mitwirkung gemacht. Aus diesem Grund und weil derzeit ein parlamentarischer Vorstoss zur Überarbeitung und Konkretisierung der informellen Mitwirkung hängig ist, findet bekanntlich am 23.11. ein grosser Workshop zum Thema statt.

Das Stadtteilsekretariat Basel-West setzt sich tagtäglich mit Mitwirkungsprozessen in all ihren Facetten auseinander und beschreitet dabei auch immer wieder mal neue Wege. So führten wir beispielsweise im Sommer dieses Jahres das Projekt „Dein Quartier als Spielbrett“ durch. Am 27.11. um 19 Uhr, werden wir – direkt im Anschluss an die Delegiertenversammlung des Stadtteilsekretariats Basel-West – unter dem Titel „Neue Beteiligungsmöglichkeiten?“ dieses sehr konkretes Beispiel der Bevölkerungsbeteiligung zum Anlass nehmen, um den Dialog über die Potentiale und Grenzen von Beteiligungsverfahren weiterzuführen. Dr. Nicole Fretz (Kantons- und Stadtentwicklung), Dr. Carlo Fabian (FHNW) und Fabian Müller (drumrum Raumschule) werden darüber diskutieren, was dieses Projekt gebracht hat und wie ganz allgemein möglichst viele verschiedene Gruppen und Menschen in die Quartier- und Stadtentwicklung eingebunden werden können.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier:

Zum Veranstaltungskalender.