Quartiersprechstunde: Littering und Abfall

Wir alle produzieren tagtäglich bei fast allem was wir tun Abfall. Zumeist entschwindet dieser Abfall, kaum haben wir ihn produziert, wieder aus unserem Bewusstsein – die gut funktionierende Abfallentsorgung sei dank. In anderen Fällen trennen, bündeln und schleppen wir im Wissen darum, dass die Rohstoffe wiederverwertet werden können. Oftmals bleibt der Abfall aber auch komplett unsichtbar, da er entweder in einer anderen Weltgegend oder aber erst zu einem späteren Zeitpunkt anfällt. Schliesslich – und allzu häufig – müssen wir uns aber auch ärgern über den Abfall, welcher unsere Strassen, Grünflächen und Gewässer verschmutzt.


Was die Stadtreinigung während sieben Tagen zwischen Mittlerer Brücke und Wettsteinbrücke so alles einsammelt.

Dabei ist Abfall nicht nur das ärgerliche Nebenprodukt unseres Alltags, sondern auch ein vielschichtiger Ausdruck unseres gesellschaftlichen Daseins – und genau als solcher findet derzeit die Frage des Plastikabfalls eine grosse Beachtung. Es steht ausser Frage, dass die Reduktion des Plastikabfalls dringend notwendig ist und der Umgang mit Plastik ganz allgemein überdacht werden muss. Dieses Thema bewegt erfreulicherweise auch hier in Basel viele Menschen, und am dem 14.10. lädt Baselcrowd zum öffentlichen Online-Brainstorming zum Problem des Plastikabfalls. Wir warten gespannt auf Ideen und Vorschläge!

Aber wieviel Abfall produzieren wir eigentlich, was genau geschieht mit diesem und wie schaffen wir es gemeinsam – Bevölkerung und Verwaltung – die Stadt sauber zu halten? Am 30. Oktober um 19.00 Uhr im Igelsaal im Kannnenfeldpark diskutieren wir diese und weitere Fragen mit drei Fachleuten aus der Verwaltung: Dominik Egli (Leiter Stadtreinigung), Timo Weber (Leiter Abteilung Abfall und Ressourcen) sowie Georg Zeller (Community Policing St. Johann und Iselin) stehen für Auskünfte zur Verfügung.

Anmeldung erwünscht bis zum 28.10. an info@stsbw.ch. Sie können nicht persönlich anwesend sein, möchten aber trotzdem teilnehmen? Senden Sie uns Ihre Fragen und Inputs per E-Mail (info@stsbw.ch), Facebook oder Instagram (@stsbw).

Zum Veranstaltungskalender.